Vom Berater zum Durchblicker
Bild: VOLKER WEIHBOLD

Vom Berater zum Durchblicker

Von Susanna Sailer

Wie Reinhold Baudisch aus Gunskirchen sein Unternehmer-Gen in sich weckte.

Reinhold Baudisch hat das Gen, das einen Unternehmer ausmacht, offenbar im Blut. Der heute 42-Jährige ist eines von drei Kindern von Erika Baudisch, der Unternehmensgründerin von "Hänsel & Gretel", spezialisiert auf Hochzeitsmode. Nun leitet der Gunskirchner mit dem Vergleichsportal durchblicker.at sein eigenes Unternehmen in Wien.

Mit seinem Partner, dem gebürtigen Linzer Michael Doberer, gründete er 2009 die Yousure Tarifvergleich GmbH, die hinter dem Portal steht. "Im Vorjahr hatten wir 7,5 Millionen Zugriffe. Damit sind wir in Österreich die mit Abstand größte Vergleichsplattform, wenn es um typische Fixkosten-Bestandsverträge eines Haushalts geht", sagt Baudisch. Geboten werden 27 Vergleichsrechner für Versicherungen, Energie, Bank- und Finanzprodukte und Telekommunikation.

Umtriebiger Vielarbeiter war Baudisch schon früh. Neben dem Studium der Internationalen Betriebswirtschaft in Wien jobbte er bei Kartendienstleister Europay. Danach wusste er: "Ich werde Consulter." Drei Jahre arbeitete er auch für einen IT-Dienstleister als Berater – bis zur Wende in seiner Karriere.

Als er als einziger Österreicher ein Jahr lang ein MBA-Programm an der Kellogg School of Management in Chicago absolvierte, lernte er einige McKinsey-Berater kennen, die ihm ein Angebot machten. "Das war großes Kino", erinnert er sich. "Ich wurde nach New York eingeflogen. Im x-ten Stockwerk eines Wolkenkratzers nahmen sie mich in vielen Gesprächen in die Zange. Am Nachmittag stellten sie eine Flasche Champagner auf den Tisch und sagten, ich hätte sie überzeugt."

Idee schweißte zusammen

Baudisch startete bei McKinsey in Wien und düste drei Jahre als Consulter von einem Beratungstermin zum nächsten. "Es war eine tolle, aber arbeitsreiche Zeit. Ich kann das jedem empfehlen, der analytisches Denkvermögen und Kommunikationsfähigkeit schulen will."

Bei McKinsey in Wien traf er über Vermittlung eines Kollegen auf Michael Doberer. Beide hatten unabhängig voneinander über dieselbe Idee gegrübelt, nämlich eine Direktversicherung zu gründen. Die beiden damals 30-Jährigen gingen allerdings blauäugig an die Sache heran, hängten ihren Job an den Nagel und suchten ein Jahr lang einen Finanzinvestor. Als 2008 endlich ein US-Versicherer anbiss, erwischte sie die Finanzkrise eiskalt. Also drückten sie die Reset-Taste und modifizierten ihr Geschäftsmodell in Richtung Vergleichsportal.

Baudisch: "Wir waren zwei Unternehmensberater, die ein neues Geschäft starteten, ohne jemals Excel bedient zu haben. Und das, obwohl wir beide einen hohen Anspruch an uns haben." Mit Hilfe eines befreundeten Technikers und zweier IT-Freaks wurde das Portal zuerst für den Vergleich von Autoversicherungen aufgesetzt. Als Investor stieß Business Angel Hansi Hansmann hinzu. Er war von Start weg wichtiger Coach und Partner und ist noch immer am Unternehmen beteiligt. Heute arbeiten 60 Mitarbeiter bei durchblicker.at.

Der Aufbau einer größeren Organisation war laut Baudisch fordernd. "Wir lernten, indem wir anfänglich viel falsch machten." Durch diese Fehlerkultur entstehe aber Mut, Entscheidungen zu treffen, und diese, wenn nötig, zu korrigieren.