Bild: Pixabay // Auch mit wenig Zeit kann man sich schnell in ein neues Thema einlesen.

In 30 Minuten wissen Sie mehr

Von Daniela Ullrich

Bunte Ratgeber vermitteln rasch Einblicke.

Sie haben nur wenig Zeit, möchten sich schnell in ein neues Thema einlesen und trotzdem umfassend informiert sein? Kein Problem.
Mit den Büchern der 30-Minuten-Reihe (Gabal-Verlag) erfassen Sie in kürzester Lesezeit das Wesentliche – übersichtlich gegliedert und prägnant formuliert. Wenngleich auch etwas mehr als 30 Minuten dafür erforderlich sind. Aber: Ein „Fast Reader“ am Ende jedes Buches fasst die wichtigsten Punkte nochmal zusammen und gibt einen schnelleren Überblick – und das in weniger als zehn Minuten.
Zusätzlicher praktischer Wegweiser der Reihe: Jede Farbe steht für eine andere Themenwelt:
Pink: Beruf/Karriere, Orange: Management/Führung, Rot: Kommunikation/Rhetorik, Grün: Marketing/Verkauf, Kiwi: Persönlichkeit/Lebenshilfe.
Wir haben für Sie drei Exemplare in drei Minuten zusammengefasst.

1) Menschen und Gespräche führen

Die Botschaft bestimmt der Empfänger, denn es gilt: „ein Wort, viele Bedeutungen“. In diesem Sprachführer werden unterschiedlichste Aspekte der Kommunikation beleuchtet und Anregungen gegeben, die helfen, mit Sprache erfolgreich umzugehen. Der Leitfaden will Muster von Sprechen, Zuhören oder Fragen aufzeigen. Zudem werden praktische Werkzeuge, mit denen – bewusst eingesetzt – Gespräche gelingen, reflektiert und gezeigt. Selbst wenn Kritikgespräche eskalieren, Feedback tief verletzt und „aus einer Mücke ein Elefant“ wird, gibt es erstaunlich einfache Werkzeuge zur Deeskalation.
Erfolgversprechende Feedbackschritte sind zum Beispiel: konkrete Situationen benennen, Fakten beschreiben und die eigenen Sichtweisen in Ich-Form-Aussagen darstellen.

2) Gute Briefings

Schlechte Briefings vergeuden Zeit und stellen gleich zu Beginn die Weichen falsch. Damit dies in Zukunft nicht mehr passiert, erfahren Sie in diesem Ratgeber, was ein gutes Briefing ausmacht, welche Anforderungen es erfüllt und wie Sie bessere Arbeitsabläufe und -ergebnisse erzielen.
Die wichtigsten formalen Regeln sind: Briefings erfolgen schriftlich, achten Sie unbedingt auf deren Vollständigkeit. Ein mündliches Rebriefing, also die verbale Erklärung, gehört ebenfalls dazu.
Für Texte, Bilder und Grafiken ist die Kompatibilität der jeweiligen Dateiformate zu beachten.
Kennzeichnend für gute Briefings ist: Sie sind kurz, klar und präzise formuliert. Sie sind vollständig und enthalten alle wesentlichen Informationen. Die Aufgabenverteilung zwischen Briefingnehmer und -geber ist klar definiert.

3) Kreativität im Job

Die gute Nachricht zuerst: Kreativität ist erlernbar und nichts Angeborenes. Das Thema ist im Buch in vier Kapitel geteilt, im ersten geht es um die Sichtweise auf Kreativität:
Diese ist eine Voraussetzung für Erfolg im Job. Gute Ideen bringen Vorteile im Wettbewerb, gute Einfälle entstehen jedoch nicht durch einzelne, sondern in gut vernetzter und vertrauensvoller Zusammenarbeit. Ein Hoch auf Teamwork.
Die kreativen Grundprinzipien im zweiten Kapitel sind: Muster und Gewohnheiten durchbrechen und Annahmen hinterfragen. Offen sein für Veränderungen und Herausforderungen.
Kapitel drei ist der kreativen Kommunikation gewidmet: Hierbei ist das richtige Netzwerken das A und O.
Tipps zum kreativen Arbeiten bringt Kapitel vier: Eine inspirierende, stressfreie Umgebung ist dafür optimal.